Als Hilfsbund durften wir dabei mithelfen, dass Dietrichs Bonhoeffers Schriften “Gemeinsames Leben” und “Die Psalmen: Das Gebetbuch der Bibel” in die türkische Sprache übersetzt werden konnten. Wir freuen uns darüber, dass die beiden Schriften nun in einem Buch gedruckt vorliegen. Wir beten, dass das Buch unseren türkischsprachigen Geschwistern, die sich eine Übersetzung dieser Schriften Bonhoeffers gewünscht hatten, zum Segen wird.”

 

Am 1. Mai waren Geschäftsführer Andreas Baumann und Projektkoordinator Lukas Reineck zu Gast in Korntal. Dort besuchten sie den derzeitigen Jahrgang des Orientierungsjahres (O-Jahr) in Korntal. 

Das O-Jahr soll jungen Erwachsenen, ob in Deutschland oder im Ausland aufgewachsen, helfen herauszufinden wohin man im Leben will. So heißt es auf der Homepage des O-Jahres passend:

“Wenn alles geschafft ist, wird erst mal groß gefeiert! Schließlich hat man sich nicht umsonst so viel Stress gemacht. Aber dann beschleicht einen plötzlich ein ungutes Gefühl: „Hiiiilfeeee, ich bin mit der Schule fertig! Was soll ich jetzt bloß machen? Kennst du solche Gedanken!? Life is so complicated! Was soll man bloß mit dem Rest seines Lebens anfangen?“ 

http://orientierungsjahr.de/

Die Teilnehmer des O-Jahres werden im Rahmen eines karitativen Einsatzes DIACONIA Charitable Fund, eine Partnerorganisation des Hilfsbundes, in Armenien unterstützen. Sie werden die Arbeit von DIACONIA durch kreative und praktische Einsätze bereichern – für zwei Wochen Anfang Juni.

Die beiden Hilfsbundmitarbeiter vermittelten den jungen Leuten armenische Geschichte, kulturelle Alleinstellungsmerkmal Armeniens und ein paar Basics in armenischer Sprache. 

Fazit: Ein gelungener Tag.

 

“Der Herr ist auferstanden – er ist wahrhaftig auferstanden!” So tönte es am Ostersonntag im Gottesdienst in Gunzenhausen – über 1500 Besucher zählte der Gottesdienst in Zionshalle auf der Hensoltshöhe. Die Stimmung war voller Freude. Jesus, die Hoffnung er Welt, war von den Toten zurückgekehrt. 

Der Hilfsbund war dieses Jahr zum ersten Mal auf der Osterkonferenz des EC (Entschieden für Christus e.V.) in Bayern. Vielen interessierten Besuchern erzählten wir von unseren Projekten. Kinder schnappten sich gerne ein paar Bonbon von unserem Stand. Ob zu Syrien, Irak, Libanon, Armenien oder der Möglichkeit auf einen Kurzzeiteinsatz, gerne wurde unser Infomaterial mitgenommen. Besonders beliebt waren die grünen Putzeimer und das Hilfsbund-Schwammtuch. Alle Eimer, die wir dabei hatten gingen restlos weg. Wie schön!

Auf die Osterkonferenz im nächsten Jahr sind wir schon gespannt!

 

 

 

An diesem Wochenende (28.2.–2.3.2019) ist es wieder soweit. Der KcF – Kongress Christlicher Führungskräfte findet in Karlsruhe auf dem Messegelände statt. Seit 2011 wird dieser – alle zwei Jahre – von der Nachrichten Agentur idea organisiert.

https://www.kcf.de/

Wir FREUEN uns sehr dieses Mal dabei zu sein. Unser Schwerpunkt für den KcF sind die Projekte im Nordirak, welche wir mit unserer Partnerorganisation CAPNI durchführen.

Kommt gerne an unserm Stand vorbei (G38). Passend zum Thema Arbeitsplätze kann man sich bei uns einen Eimer und ein Schwammtuch abholen. Abwaschen muss ja jeder mal und warum nicht mit einem Schwammtuch vom Hilfsbund.

Am 6. Januar waren wir mit einem Stand auf der  JUMIKO (Jugend Missionskonferenz in Stuttgart) vertreten. Das ist die größte Jugend Missions Konferenz Europas. Bis zu 4.500 Besucher kamen am 1. Januarwochenende auf das Messegelände am Stuttgarter Flughafen. Viele gute Gespräche mit Interessierten zu unserm Kurzzeitler – Programm ergaben sich.

Am 20. Januar hatten wir einen Stand bei der Abschlussveranstaltung der Allianzgebetswoche in Frankfurt.

Hier einen Blick auf unseren Stand auf der JUMIKO. Wir glauben Orange ist die Frage der Zukunft. ;)

Unser nächster Konferenzbesuch wird der Kongress Christlicher Führungskräfte in Karlsruhe – Karlsruhe Messe 28.2.–2.3.2019 – sein.

https://kcf.de/

Darauf folgt die Osterkonferenz des EC in Gunzenhausen von Samstag 20.04.2019 – Montag 22.04.2019.

https://osterkonferenz.de/

Wir freuen uns auf Euren Besuch an unserem Stand.

Dieses Jahr freut sich der Hilfsbund über eine besondere Weihnachtsaktion. Familie Wiech verkauft Weihnachtsbäume in Süddeutschland. Von jedem verkauften Baum werden zwei Euro als Spende für Renovierungsarbeiten auf dem Bauernhof Zatikavan in Armenien verwendet.

Wenn Sie noch einen Weihnachtsbaum suchen und in Süddeutschland leben, dann sind Sie mit Bäumen von Familie Wiech Bestens beraten.

An folgenden Plätzen werden Bäume verkauft:

Titisee-Neustadt beim Lidl neben Computer Lurtz, Donaueschinger Straße 4, Öffnungszeiten: Freitag 14.12, Samstag 15.12., Donnerstag 13.12 bis Samstag 22.12 jeweils von 10 bis 18 Uhr

Freiburg beim Tennisclub e.V., Schwarzwaldstraße 179, Öffnungszeiten: ab dem 12.12. jeweils von 10 bis 18 Uhr

Umkirch beim EDEKA, Gansacker 4, Öffnungszeiten: Samstag, 8.12., Freitag 14.12, Samstag 15.12., Donnerstag 20.12 bis Samstag 22.12 jeweils von 10 bis 18 Uhr

Friedenweiler bei Familie Wiech, Prinz-Max-Allee 48 ab dem 1.12. nach telefonischer Rücksprache 07651 20 19 18 0

Schauen Sie selbst einmal auf die Homepage von http://www.wie-wild-gewachsen.de/. Hier erfahren Sie mehr zu dem Verkauf und der besondern Aufzucht der Bäume.