Einträge von

,

“Ein Gefühl davon was Normalität sein kann”

Zum Weihnachtsfest 2020 durften wir Menschen in Aleppo eine Freude machen. An Kinder und Erwachsene aus der armenisch-evangelischen Bethel Gemeinde in Aleppo wurden Winterjacken und Stiefel verteilt. Zudem konnten Menschen mit Lebensmittelen versorgt werden. Pfarrer Harout Selimian hat das Projekt koordiniert. Folgenden Zeilen schrieb er uns darüber wie das Weihnachtsprojekt “Geteilte Freude ist doppelte Freude” […]

,

Nordirak – Ein turbulentes Jahr geht seinem Ende entgegen

Zunächst sah es so aus, als würde der Nordirak vom Coronavirus verschont bleiben. Noch im Februar konnte unser Projektbegleiter Matthias Schüttler problemlos einreisen. Als sich das Virus doch weiter verbreitete, reagierte die Zentralregierung schnell und schloss die Außengrenzen. Die Regierung im Nordirak verhängte auch frühzeitig einen Lockdown. Es gab nur wenige Corona-Fälle. Doch kam es […]

,

Der Libanon bräuchte eigentlich ein Wunder

Anfang Dezember war Projektkoordinator Lukas Reineck für eine Woche im Libanon. Er besuchte nach der Detonation vom 4. August in Beiruts Hafen unsere Partner der armenisch-evangelischen Kirchen UNION in Beirut. Der Wiederaufbau und die Renovierungsarbeiten von Gemeinden und weiteren zur UNION gehörenden Gebäuden, wie Schulen, Bürogebäude und einem Altenheim konnten in den letzten Wochen gut […]

,

Rainer Geiss verstorben

Am Sonntag erreichte uns die Nachricht, dass unser langjähriger Hilfsbund-Vorsitzender Pfr. i.R. Rainer Geiss am 20. Dezember zu seinem himmlischen Vater heimgegangen ist. Über 40 Jahre lang hat Rainer Geiss als Vorstandsmitglied die Arbeit des Hilfsbundes wesentlich geprägt. Von 2001 bis 2019 war er Erster Vorsitzender unseres Hilfswerkes. In die Amtszeit von Rainer Geiss fallen […]

,

Der Christliche Hilfsbund im Orient e.V. wünscht ein frohes Weihnachtsfest

Das Jahr 2020 war in vielerlei Hinsicht ein herausforderndes Jahr. Nicht nur, dass uns alle die Corona-Pandemie betraf, sondern auch die Detonation in Beiruts Hafen und der Krieg in Bergkarabach waren für unsere Arbeit einschneidende Erlebnisse. In seiner Videobotschaft bedankt sich Geschäftsführer Dr. Andreas Baumann herzlich bei den Hilfsbundfreunden, die es erst möglich gemacht haben, […]

,

Unsere neue Zeitschrift, die “Impulse” ist da!

Gott sei Dank! Dieses Mal sind wir mit unserer Zeitschrift, der “Impulse”, (nicht) ganz aktuell. Der Krieg in Armenien ist vorbei. Auf unserem Cover war es noch anders zu lesen. Doch durch die Vermittlung von Russland kam es zu einem Friedensabkommen zwischen Aserbaidschan und Armenien. Die Menschen in Armenien erleben gerade die schwersten Zeiten seit […]

,

Geteilte Freude ist doppelte Freude – Weihnachtsprojekt in Aleppo 2020

  „Unzähligen syrischen Familien fehlt eine Grundversorgung. Gar an eine Behandlung ihrer Kriegs-Traumata zu denken, ist in weiter Ferne. Viele haben endgültig die Hoffnung auf ein besseres Syrien verloren. Doch ist Weihnachten eine besondere Zeit. Gerade auch wegen all dem Erlebten ist es für mich immer wieder wunderbar zu sehen, dass sich die Menschen trotzdem […]

,

In Bergkarabach schweigen die Waffen

Seit dieser Woche gibt es ein Friedensabkommen zwischen Armenien und Aserbaidschan. Immerhin! Vermittelt hat dieses Friedensabkommen der russische Präsident Vladimir Putin. Armenien wird einen Teil Bergkarabachs an Aserbaidschan abtreten müssen. Das Abkommen sieht auch vor, dass russische Beobachtungstruppen nach Bergkarabach entsandt werden, um weitere mögliche Kampfhandlungen zu verhindern. Was das für Armenien bedeutet kann man […]