Wir haben heute morgen davon erfahren, dass unser lieber Bruder und langjähriger Hilfsbund-Partner, Dr. Jany Haddad, in Aleppo heimgegangen ist. Er starb infolge einer Covid-19 Erkrankung, seit gestern war er bewusstlos und musste künstlich beatmet werden. Seit etwa 2 Wochen ging es ihm nach und nach immer schlechter. Er wird morgen Vormittag in Aleppo beigesetzt werden. Mit Dr. Jany Haddad verlieren wir einen lieben Bruder und langjährigen Verbündeten. Das Brunnenbau-Projekt in Aleppo und in den letzten Jahren jetzt die von ihm initiierte ökumenische Studentenarbeit in Aleppo waren unser gemeinsames Anliegen. Er war ein glaubensmutiger Zeuge Jesu, dessen medizinische und missionarische Arbeit, weit über Syrien hinaus ausgestrahlt haben. Tausende verdanken dem Chirurgen ihre Gesundheit, und nur Gott weiß, wie vielen er den Weg zu Jesus weisen konnte.

Wir trauen mit seiner Familie und mit der armenischen Gemeinschaft in Aleppo.

Doch sind wir dankbar Bruder Jany in den Händen seines Heilands zu wissen!

Christlicher Hilfsbund im Orient e.V.